Direkt für Sie da: +49 (0) 6659-981-800
SSL-Verschlüsselung

Antriebsregler iMD 10

 

  • Der Antriebsregler iMD10 ist eine preisgünstige Endstufe für DC-Motoren.
  • Typische Einsatzgebiete sind CNC-Maschinen und die Automatisierungstechnik.
  • Die Gehäuse der Endstufen sind für den Schaltschrankeinbau optimiert.

Verfügbarkeit: Verfügbar




Haben Sie Fragen?

   Telefonzentrale isel

Antriebsregler iMD 10

 

Allgemein

Der Antriebsregler iMD10 ist eine preisgünstige Endstufe für DC-Motoren.

Typische Einsatzgebiete sind CNC-Maschinen und die Automatisierungstechnik. Die Gehäuse der Endstufen sind für den Schaltschrankeinbau
optimiert. Die umfangreichen Parametriermöglichkeiten ermöglichen eine flexible Anpassung an verschiedenste Anwendungsfälle, alle erforderlichen Einstellungen können mittels einer anwenderfreundlichen Inbetriebnahme-Software vorgenommen werden.

Zur Einbindung in eigene Applikationen stehen verschiedene Anwenderschnittstellen zur Verfügung. Hervorzuheben ist hier die CANopen-Schnittstelle. Neben Synchron-Punkt-zu-Punkt-Positionierung (S-PTP) und Drehzahlsteuerung sind Bahnsteuerung (CP – Continuous Path) und zeitsynchronisierte Mehrachsanwendungen über das implementierte CANopen Protokoll DS402 realisierbar. Als zusätzliche Schnittstellen sind eine ±10V-Schnittstelle (Geschwindigkeits-Sollwert) sowie eine RS232-Schnittstelle vorhanden. Im Betrieb mit dem CAN-Bus kann ein Abstandsensor über die ±10V-Schnittstelle angeschlossen werden, um in Echtzeit die Abstandkorrektur z. B. für LASER-Applikationen zu realisieren. Schnelle Eingänge für 3D-Messtaster sowie der Handrad-Betrieb sind ebenfalls implementiert.

In die Antriebsregler wurde eine redundante Stillstandsüberwachung integriert, welche den Aufwand in externen Baugruppen der Steuerung auf ein Minimum reduziert und den Einsatz bzw. Anwendung der Maschine komfortabel gestaltet.

Die Regler der iMD-Reihe, einschließlich Ihres Vorgängers UVE8012 sind bis heute über 25.000 mal weltweit im Einsatz.


Zertifiziert nach IEC / EN 61010-1
und IEC / DIN EN 60204-1:2006



Technische Änderungen vorbehalten. 
CAD DATEN

Traceparts Server mit CAD Daten

CAD Daten von isel Germany AG

Artikelbeschreibung

Antriebsregler iMD 10

 

Allgemein

Der Antriebsregler iMD10 ist eine preisgünstige Endstufe für DC-Motoren.

Typische Einsatzgebiete sind CNC-Maschinen und die Automatisierungstechnik. Die Gehäuse der Endstufen sind für den Schaltschrankeinbau
optimiert. Die umfangreichen Parametriermöglichkeiten ermöglichen eine flexible Anpassung an verschiedenste Anwendungsfälle, alle erforderlichen Einstellungen können mittels einer anwenderfreundlichen Inbetriebnahme-Software vorgenommen werden.

Zur Einbindung in eigene Applikationen stehen verschiedene Anwenderschnittstellen zur Verfügung. Hervorzuheben ist hier die CANopen-Schnittstelle. Neben Synchron-Punkt-zu-Punkt-Positionierung (S-PTP) und Drehzahlsteuerung sind Bahnsteuerung (CP – Continuous Path) und zeitsynchronisierte Mehrachsanwendungen über das implementierte CANopen Protokoll DS402 realisierbar. Als zusätzliche Schnittstellen sind eine ±10V-Schnittstelle (Geschwindigkeits-Sollwert) sowie eine RS232-Schnittstelle vorhanden. Im Betrieb mit dem CAN-Bus kann ein Abstandsensor über die ±10V-Schnittstelle angeschlossen werden, um in Echtzeit die Abstandkorrektur z. B. für LASER-Applikationen zu realisieren. Schnelle Eingänge für 3D-Messtaster sowie der Handrad-Betrieb sind ebenfalls implementiert.

In die Antriebsregler wurde eine redundante Stillstandsüberwachung integriert, welche den Aufwand in externen Baugruppen der Steuerung auf ein Minimum reduziert und den Einsatz bzw. Anwendung der Maschine komfortabel gestaltet.

Die Regler der iMD-Reihe, einschließlich Ihres Vorgängers UVE8012 sind bis heute über 25.000 mal weltweit im Einsatz.


Zertifiziert nach IEC / EN 61010-1
und IEC / DIN EN 60204-1:2006



Technische Änderungen vorbehalten. 
Tab1 Text
CAD DATEN

Traceparts Server mit CAD Daten

CAD Daten von isel Germany AG

Downloads