Laser Applikationen

teltec systems ag

CNC Maschinen für die Lasertechnologie

               Hier gelangen Sie zur Website der teltec systems ag     Hier gelangen Sie zur Website der teltec systems ag

Kooperationspartner

TELTEC SYSTEMS AG
teltec systems ag
Oberebenestrasse 11
CH-5620 Bremgarten
www.teltec.ch

IM Galaxy 5 als Automatisierungslösung für Milling / Laser-Systeme

Automatisierungslösung IM Galaxy 5 

Auskunft und Beratung gibt Ihnen gerne unser Technologie Spezialist:

Ing. Mario Montanaro

mario.montanaro@teltec.ch
info@teltec.ch

Einsatzgebiet Laserbeschriftung Maschinenbau

Die von teltec systems gebaute Laserbeschriftungsanlage ist ein offenes, auf das Kundenbedürfnis angepasstes und zusammengestelltes Beschriftungs- und Gravurlasersystem. Auf einer Profilrahmenkonstruktion mit 3-Achs Flachbettanordnung befindet sich ein DP30F gepulster Ytterbium FOBA Laser, welcher auf isel Linearachsen mit Schrittmotoren aufgebaut ist. Der Laserkopf hat einen Verfahrweg von ca. 1115 x 1060 mm (X,Y) und eine Höhenverstellung von 510 mm (Z).

Der fixe Arbeitstisch ist mit geschraubten Nutenplatten von 1500 x 1000 mm zur einfachen Befestigung und/oder Codierung Ihrer Bauteile versehen. An der Maschine befindet sich ein Schwenkterminal, welches den Monitor, die Tastatur und eine Bedienfläche für die Maus beinhaltet. Ausserdem sind alle für die Bedienung des Lasers nötigen Schalter im Terminal integriert.

Das 3-Achs-Portalmesssystem mit 3 x 1 m Verfahrweg wurde auf einer stabilen Messplatte aufgestellt. Für die Abnahme des Systems erstellte der Kunde einen detaillierten Abnahmetest, bei dem 125 Punkte im Raum mittels eines Laser-Tracker-Systems exakt vermessen wurden. So wurde ein 100 % zuverlässiger Soll-Ist-Vergleich erstellt und die Anforderungen entsprechend dem Test abgestimmt.

Um die Wiederholgenauigkeit zu verifizieren, wurden 9 Messpunkte ausgewählt, die 10-mal angefahren werden mussten.

 

Ultrakurzpuls-Laser in der Feinblechtechnik

Um ausserordentlich hohe Markierkontraste zu erhalten und um annähernd alle Materialien bearbeiten zu können, hat sich HAKAMA für den Einsatz eines Pikosekundenlasers entschieden. Die grossen Vorteile von Markierungen mit diesem diodengepumpten, modengekoppelten Festkörperlaser sind die ultrakurzen Pulsdauern des Energiestrahls. Diese ermöglichen nichtlineare Multiphotonen- Absorptionsprozesse, welche die Materialbearbeitung weitgehend unabhängig von der Laserwellenlänge macht. Mit anderen Worten, die einzigartige Qualität von Markierungen auf verschiedensten Materialien ist massgeblich von dieser extrem kurzen Pulsdauer abhängig, bei welcher annähernd keine Temperaturveränderung auf der Oberfläche stattfindet.

Dies bedeutet, dass nahezu alle Materialien bearbeitet werden können, sogar solche, die bei der Laserwellenlänge transparent sind. Ein weiterer Vorteil der ultrakurzen Laserpulsdauern ist die "kalte Ablation" des Materials, welche nicht auf der Erzeugung von Wärme, wie beispielsweise bei Nanosekundenlasern, basiert. Die erzeugte Nanostruktur an der Oberfläche dient als Lichtfalle, wodurch ein deutlich erhöhter Kontrast und auch ein höherer Schwarzwert erreicht werden. Weiter gibt es keinen reflektierenden Blickwinkel (glänzen) welcher verursacht, dass bei wechselndem Betrachtungswinkel die Markierung in variierendem Kontrast oder verändernder Farbe erscheint. Die Markierung ist somit immer matt schwarz. Ein weiterer Vorteil dieser Art der Markierung ist die hydrophobe Eigenschaft der Markierung. Flüssigkeiten werden generell abgestossen, was zu deutlich höherer Korrosionsbeständigkeit selbst bei chemischen Reinigungs- und Sterilisierungsprozessen führt.

Deshalb verwendet man den CEPHEUS Pikosekundenlaser von PHOTON ENERGY für alle Laserbearbeitungsprozesse, bei denen Schädigung durch Schmelzen, Verformung oder Verfärbung aufgrund von Wärmeeintrag unerwünscht sind und eine maximale optische Stabilität der Markierung verlangt wird.

Die Pulsenergien von bis zu 300 Mikrojoule sorgen für einen geringeren Materialabtrag pro Laserpuls als bei einem Nanosekundenlaser und erhöhen damit zusätzlich die Präzision der Materialbearbeitung wie beispielsweise bei sehr kleinen und präzisen Bohranwendungen. Generell wird er überall dort eingesetzt, wo Präzisionsanforderungen von Nanosekundenlasern nicht mehr erfüllt werden können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Markierungen mit Pikosekundenlasern gegenüber länger pulsenden Lasern wie zum Beispiel Nanosekunden-Faserlaserquellen oder Nd: YAG-Lasern folgende Vorteile haben.

  1. Schnellere Markierung durch höhere Pulsspitzenleistungen
  2. Gleichmässigere Markierung durch Oberflächenstrukturveränderung (Lichtfalle) anstatt Anlassbeschriftung mittels Energieeintrag durch Temperatur
  3. Gleichbleibender Kontrast (Lichtfalle) bei änderndem Lichteinfalls- und Betrachtungswinkel
  4. Höhere Beständigkeit der Markierung bei abrasiver, chemischer und Strahlenbelastung
  5. Annähernd alle Materialien können markiert werden, auch Folien, alle Metalle, alle Bundmetalle, alle Edelmetalle, alle Thermoplaste, alle Duroplaste, die meisten Elastomere, Glas, Diamant, Lackschichten, etc.
  6. Oberfläche der Markierung besitzt hydrophobe (wasserabweisende) Eigenschaften

Die durch die Fa. teltec systems ag in Bremgarten gebaute Lasermarkiermaschine TelspezX2Y1Z05 mit dem Pikosekundenlaser der Fa. PHOTON ENERGY ist ein offenes, speziell nach den Vorstellungen der Fa. HAKAMA hergestelltes Lasermarkiersystem. Durch den Verfahrbereich des Laserkopfes von 2000 x 1000 x 800 mm können auch grosse Teile vollautomatisiert bearbeitet werden.


Einsatzgebiet Elektroautomobilität, Herstellung Batterieteile

Aufgabe:

Laserschweißen von Batterieteilen für Elektroautomobilität.

Als Basis der CNC Sondermaschine wurde eine isel CNC Maschine Overhead verwendet.

Die gesamte Sondermaschine ist laserdicht konzipiert, das heißt vollständig mit Blech eingehaust sowie oben geschlossen worden.

Trumpf-Lasertechnik (Zulieferteile)

Verfahrbereiche (mm) XYZ: 2000 x 1500 x 310

 
CNC Sondermaschine - isel CNC Maschine Overhead
 

Einsatzgebiet Lasermarkieranlage

Aufgabe:

Automatisierte Lasermarkieranlage nach Kundenvorgabe, welche eine möglichst kleine Fläche beansprucht und mittels Handlings-Roboter an eine Spritzgussmaschine und Fördertechnik zur vollautomatischen Fertigung angeschlossen wird.

 
 

Die Herausforderung war, in der geforderten Taktzeit einen DMC Code im Materialinneren der 3mm dicken Blutanalyseplättchen aus Plexiglas anzubringen. Dieser Code muss von aussen in hoher Qualität gelesen werden können, darf aber keine Einwirkung auf die Aussenflächen der Analyseplättchen aufweisen.
 

Video:

Automatisierte Lasermarkieranlage nach Kundenvorgabe.

 

Systempartner

Lasersysteme  LTW  Lasertechnologie Winter

LTW - Lasertechnologie Winter GmbH
Freisenbergstr. 35-37
D-58513 Lüdenscheid
Tel.:  04141/ 7976773
Fax:  04141/ 7976774
Internet: www.lasertechnologie-winter.de
eMail: info@lasertechnologie-winter.de

 

LTW ist ein Pioneer der Lasertechnologie und hat seit 25 Jahren auf diesem Gebiet immer wieder bahnbrechende Entwicklungen auf den Markt gebracht. Die neueste ist eine Kombination  von Lasertechnik mit Industrieller Bildverarbeitung (IB), wobei mehrere Arbeits- oder Prüfgänge in einer Station realisiert werden, (s. SIHK Magazin 4/2014 unten).

isel und LTW haben erkannt, dass die technologischen Systeme beider Häuser im Zusammenspiel noch komplexere  Aufgabenstellungen lösen können und haben sich  deswegen zu einer Systempartnerschaft  für das Gebiet “Lasersysteme“ zusammengeschlossen.

In Zusammenarbeit mit LTW - Lasertechnologie Winter GmbH wurde diese Kundenapplikation "Laserschneiden" gefertigt.

 

Laserbeschriften

In Zusammenarbeit mit LTW - Lasertechnologie Winter GmbH wurde diese Kundenapplikation "Laserbeschriften von Drehreglern" gefertigt

 

  

X
Haben Sie Fragen?

Tel: +49 (0) 6659 / 981-800

Fax: +49 (0) 6659 / 981-776

automation@isel.com

Kontakt | Beratung | Support

PLZ: 01 - 04 | 07 - 19 |
36 - 39 | 61 - 63 | 90 - 99
Stefan Koch
Stefan Koch
Tel: +49 (0) 36964 / 84-526
Fax: +49 (0) 6659 / 981-777
stefan.koch@isel.com

PLZ: 20 - 37 | 48 - 49
Katja Henkel
Katja Henkel
Tel: +49 (0) 6659 / 981-744
Fax: +49 (0) 6659 / 981-777
katja.henkel@isel.com

PLZ: 35 - 47 | 50 - 60 | 64 - 89
Jürgen Balzer
Jürgen Balzer
Tel: +49 (0) 6659 / 981-774
Fax: +49 (0) 6659 / 981-776
juergen.balzer@isel.com

PLZ: 35 - 47 | 50 - 60 | 64 - 89
Steffan Gärth
Steffan Gärth
Tel: +49 (0) 6659 / 981-773
Fax: +49 (0) 6659 / 981-776
steffan.gaerth@isel.com

Jonas Röder
Jonas Röder
Tel: +49 (0) 6659 / 981-779
Fax: +49 (0) 6659 / 981-776
jonas.roeder@isel.com

PLZ: 35 - 47 | 50 - 60 | 64 - 89
Volker Zulauf
Volker Zulauf
 
Tel: +49 (0) 6659 / 981-750
Fax: +49 (0) 6659 / 981-776
volker.zulauf@isel.com

© 2021 isel Germany AG