Kunststoff fräsenPräzisionsarbeit an Kunststoff Werkstücken

Das Fräsen von Kunststoff erfordert eine hohe Expertise und Präzision. Die weichen Kunststoffe können leicht sehr viel Wärme entwickeln, sich verformen und schmelzen, wenn die Parameter nicht stimmen. Deshalb sind hier Erfahrung und Expertenwissen gefragt.

KunststoffartenCNC Fräsen von Duroplasten bis Plexiglas

Das Fräsen von Kunststoff ist neben Materialien wie Metallen oder Holz ein Teil der CNC Bearbeitung. Typische Einsatzbereiche sind Schildergravur, Tiefziehen und das große Feld Modellbau. Dabei hat Kunststoff als Material für Werkstücke attraktive Eigenschaften wie etwa geringes Gewicht und hohe Gleitfähigkeit. Andererseits ist das Zerspanen von Kunststoffen mit Herausforderungen verbunden – denn Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Insbesondere bei der Elastizität sowie Härte und damit der potenziellen Verformbarkeit unter Hitzeeinwirkung unterscheiden sich die Materialien. Viele Kunststoffe können gefräst werden und haben daher ihren festen Platz in der Industrie.

Thermoplaste

Hier finden sich so bekannte weiche Kunststoffe wie Polycarbonat, Polypropylen oder Polystyrol. Das weiche Ausgangsmaterial verformt sich unter Hitzeeinwirkung leicht. Die präzise Bearbeitung bietet einige Herausforderungen. Der Kühlung am Fräser kann eine besondere Bedeutung zukommen.

Duroplaste

In diesem Bereich geht es um harte Kunststoffe. ein Beispiel ist Malamin-Formaldehydharz (MF). Hier kann es insbesondere um das spannungsfreie Aufspannen des Werkstückes gehen. Verzug ist bei harten Kunststoffen immer eine Gefahr.

Schaumstoffe

Diese Kunststoffmaterialien weisen unterschiedliche Eigenschaften bei der Elastizität und Härte auf. Der präzisere Schnitt ist bei Schaumstoff besonders wichtig. Schaumstoffe können sehr dick sein, was Kunststoff fräsen mit diesem Material sehr anspruchsvoll machen kann.

Entdecken
Elastomere

Diese Art von Kunststoffen sind formstabil, aber hochelastisch. Ihre hohe Elastizität macht Fräse Arbeiten zu einer komplexen Angelegenheit. Der korrekten Verspannung kommt eine hohe Bedeutung zu, damit sich das Werkstück bei der Bearbeitung mit der Fräse nicht bewegt oder verzieht.

Acrylglas/Plexiglas

Acrylglas und Plexiglas werden meist in einem Atemzug genannt. Tatsächlich handelt es sich bei Plexiglas um ein spezielles Acrylglas, das als Marke eingetragen ist. Es handelt sich um glasähnliche, durchsichtige und bruchsichere Kunststoffe. Die Bearbeitung mit einer Kunststoff Fräse erfordert viel Erfahrung und Expertise.

BesonderheitenDie Arbeit mit Kunststoff-Fräsen - das ist zu beachten

Beim Kunststofffräsen sind einige Punkte besonders wichtig. Kunststoffe verziehen sich leicht und einige lassen sich nicht einfach schneiden, weil sie so weich sind. Kommt dann noch eine hohe Elastizität dazu, wird das Fräsen noch erheblich schwieriger. Außerdem leiten diese Stoffe wesentlich weniger Wärme ab als Metalle. Deshalb muss die Wärmeabführung besonders geregelt und beachtet werden. Hier sind die wichtigsten Bereiche bei der Bearbeitung noch einmal in der Übersicht zusammengefasst:

Aufspannen spannungsfreier Werkstücke

Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört, macht bei näherer Betrachtung sind. Der Kunststoff selbst muss vor dem Aufspannen möglichst spannungsfrei sein. Andernfalls verzieht sich das Material von Anfang an und lässt sich nicht fräsen, ohne Schaden zu nehmen oder verzogene Stellen aufzuweisen. Die Vakuum Verspannung kann sinnvoll sein.

Kühlen am Fräser

Direkt am Fräser ist eine Kühlung vorzusehen. Kunststoff fräsen kann zu Temperaturen führen, bei denen das Kunststoffmaterial schmilzt oder sich dunkel verfärbt. Kühlung kann etwa mit Pressluft oder Bohremulsion erfolgen.

Scharfe Fräser auswählen

Die elastischen, teilweise weichen oder dicken Kunststoffe lassen sich nur mit einem besonders scharfen Fräse Werkzeug bearbeiten. Außerdem trägt ein stumpfer Fräser zum möglichen Schmelzen der Kunststoffe bei. Einschneider oder Zweischneider sind ideal.

Richtige Schnittgeschwindigkeit

Ähnlich wie die Schärfe des Fräsewerkzeugs ist auch die Schnittgeschwindigkeit ein entscheidender Faktor beim Kunststoff fräsen. Beim Kunststoff fräsen sollte mit möglichst kleinen Drehzahlen gearbeitet werden.

Entgraten ist wichtig

Beim Kunststoff fräsen kann ein unschöner, scharfer Grat entstehen. Hier ist die Feinarbeit mit einem scharfen Entgratmesser zum Abschluss unverzichtbar.

Unterschiedliche Fräser für die jeweiligen Kunststoffe wählen

Da sich Kunststoffe in ihren Eigenschaften erheblich unterscheiden können, kann es sinnvoll sein, für den aktuell eingesetzten Kunststoff ein spezifisches Fräse Gerät einzusetzen.