Direkt für Sie da: +49 (0) 6659-981-800
SSL-Verschlüsselung

News - isel Germany AG


Überarbeiteter Gesamtkatalog iselRobotik

Überarbeiteter Teilkatalog "Wafer Handling components for the semiconductor industry" der iselRobotik

 

pdf Überarbeiteter Teilkatalog "iselRobotik" als PDF-Datei (Größe: ca. 6 MB nur in englischer Sprache)
 

Kugelgewindeantriebe

Der EuroScooter im MDR Thüringen Journal...

Thüringens Umweltministerin Siegemund bei Ihrer Sommertour in Dermbach.

Der EuroScooter im MDR Thüringen Journal

Der EuroScooter im MDR Thüringen Journal mit der Umweltministerin von Thüringen, Anja Siegesmund

Quelle: MDR Mediathek (Video steht leider nicht mehr zur Verfügung)

Auszug Wochenspiegel Meiningen

Auszug Wochenspiegel Meiningen vom 02.08.2017

Quelle: WOCHENSPIEGEL Thüringen 


 

iselRobotik mit neuer Website

 iselRobotik neue Webpage

Hier finden Sie alle Infos zu den effizienten & wirtschaftlichen Wafer Handler

Sie haben Fragen rund um Robotertechnik und Wafer Handling? UNSERE EXPERTEN ANTWORTEN …


Überarbeiteter Gesamtkatalog

Überarbeiteter Gesamtkatalog der isel Germany AG

 


Kugelgewindeantriebe

mit Schritt- / Servomotor und Kupplungsflansch

Kugelgewindeantriebe dienen der Umwandlung einer drehenden Bewegung in eine lineare. Sie zeichnen sich durch eine hohe Wiederholgenauigkeit sowie geringen Verschleiß aus. Die Antriebe sind aus gerollten, gehärteten und polierten Kugelgewindespindeln sowie gehärteten und geschliffenen Kugelgewindemuttern, mit interner Kugelumlenkung, Abstreifern und Schmiernippel.

KG-Spindel und KG-Mutter können spielfrei ein- und nachgestellt sowie beliebig getauscht werden.

Kugelgewindeantriebe mit Schritt- / Servomotor und Kupplungsflansch


Die Motoren (Schritt-/ Servo) mit Kupplung und Lagerflansch werden über eine spielfreie Kupplung mit der KG-Spindel verbunden und als fertiger Antrieb geliefert.

Merkmale:

  • 4 Motor Baugrößen mit 40, 60, 86 und 110 mm Flansch für Schritt- oder Servomotoren mit Motorsteuerung
  • Kupplungs- und Lagerflansch mit spielfreier Kupplung zwischen Motor und KG-Spindel
  • Spielfrei ein- und nachstellbare KG-Mutter mit Befestigungs- und Spannblock
  • KG-Spindel gerollt, gehärtet und poliert (ISO 7)
  • Wiederholgenauigkeit > 0,01 / 300 mm Länge
  • geschlitzte KG-Mutter

Optionen:

  • Toleranzklasse (ISO 5)
  • Motor-Bremse
  • Absolutencoder
  • Schritt-/Servomotor
  • Schritt-/Servosteuerung
  • Motor-/Encoderkabel
  • Linear Führung-/ Einheit
  • Spindel Ø 32 mm

pdf Kugelgewindeantriebe mit Schritt- / Servomotor und Kupplungsflansch (Größe: 1.01 MB)
 


iselRobotik ist offizieller Hersteller des Robo Golf Pro!

Der "Robo Golf Pro" bringt Golfspielern und Hollywood-Größen den richtigen Abschlag bei.

Abschläge berühmter Golfer nachspielen! Your PERFORMANCE your TOPSWING
 

Klicken Sie hier für weitere Infos


Auslese fibit 2016

Auf der Technologie- und IT-Messe fibit'16, die bereits zum dritten Mal in Fulda stattfand, präsentierte die isel-Gruppe ihr neues Produktportfolio "Geschäfts- und Betriebsausstattung" aus dem Bereich Lifestyle mit Blick in die Zukunft. Ebenso wurde der E-Scooter,
der sich zum Transport von Waren und Werkzeuge optimal eignet, vorgestellt. Mit unserem E-Scooter legen Sie die Wege in Ihrer Produktionsstätte zügig zurück!

Messestand der isel auf der fibit 2016 in Fulda
 


Pressemitteilung zur Technologie- und IT-Messe fibit’16 am 8. Juli 2016:

IT-Lösungen für den Mittelstand

Digitalisierung und IT-Sicherheit lauten die zwei zentralen Schlagworte der Technologie- und IT-Messe fibit’16, die am 8. Juli in Halle 8 der Hochschule Fulda ihre Tore öffnet. Dabei präsentieren wieder über 30 Unternehmen aus der heimischen IT- und Technologiebranche ihr breites Spektrum an innovativen Dienstleistungen und Produkten. Die fibit zählt zu den wichtigsten IT-Fachveranstaltungen in Hessen und findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Der thematische Schwerpunkt der fibit´16 liegt auf IT- und Technologie-Lösungen für den Mittelstand. Im Rahmen einer Pressekonferenz im ITZ-Fulda stellten jetzt die beiden veranstaltenden heimischen Technologiecluster, die Vereine Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. und Engineering High-Tech-Cluster Fulda e.V., die Eckpunkte der Messe vor.

fibit Fulda 2016 isel ist dabei   Aus der Region für die Region

Der Prozess der Digitalisierung wird sich nicht aufhalten lassen und weiter an Fahrt aufnehmen. Es ist daher ungemein wichtig, dass sich die Unternehmen aller Branchen dafür gut aufstellen. Die fibit bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich umfassend zu informieren und innovative Lösungen von Unternehmen aus der Region kennenzulernen“, so Michael Frohnapfel, Vorsitzender des Vereins Zeitsprung. Hinter den fünf Buchstaben verbirgt sich die Abkürzung für den Fuldaer IT-Beratungs- und Informationstag, der 2004 das erste Mal veranstaltet wurde. Mittlerweile hat sich aus der fibit nach den Worten von IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck ein überregional bekanntes Markenzeichen entwickelt.
  „Das Erfolgsgeheimnis lässt sich an zwei Faktoren festmachen, den gut funktionierenden unternehmerischen Netzwerken und dem engen Schulterschluss zur heimischen Bildungslandschaft, angefangen von der Hochschule Fulda bis zu den Berufsschulen“, sagte Schunck. Er wünscht sich, dass im Zuge der Digitalisierung die regionalen Wertschöpfungsketten noch stärker ausgebaut werden. Den Machern ist die lokale Komponente besonders wichtig. Frohnapfel: „Wir  wünschen uns, dass sich möglichst viele Unternehmer und Führungskräfte hier auf der fibit 16 von der Leistungsfähigkeit der heimischen IT- und Technologiewirtschaft überzeugen und bei künftigen Auftragsvergaben zunächst einmal danach schauen, was die heimischen Anbieter leisten können.“

35 Aussteller

Gut 35 IT- und Technologieunternehmen sind auf der fibit´16 mit Messeständen vertreten, eine ganze Reihe davon schon zum wiederholten Mal. Darüber hinaus geben die Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Fulda einen Einblick in ihre Forschungsarbeit, angefangen vom MINT-Projekt mit den Kleinsten der Kinderakademie bis hin zur Forschung an Assistenzsystemen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Die beiden Beruflichen Schulen, Konrad-Zuse-Schule (Hünfeld) und Ferdinand-Braun-Schule (Fulda) informieren über ihre Angebote im Technologie- und IT-Bereich. Und dass sich der Messebesuch lohnt sagt Michael Engels, Geschäftsführer des Kalbacher Unternehmens Desoi: „Auf der fibit haben wir einen regionalen IT-Dienstleister kennengelernt, der unsere Anforderungen exakt abbilden kann und genauso leistungsfähig ist wie überregionale Mitbewerber. Einen großen Vorteil bei der Beauftragung eines regionalen Unternehmens sehen wir in den kurzen Wegen und dem persönlichen Kontakt“. Auch für Uwe Reinelt von der Kalbach Elektrobau Bellinger GmbH war der fibit-Besuch in der Vergangenheit erfolgreich: „Unsere Gespräche mit den Ausstellern auf der fibit waren eine hervorragende Entscheidungshilfe für anstehende IT-Investitionen. Auch die Keynotes und Vorträge haben uns wichtige Informationen vermittelt und uns einen Einblick in aktuelle Technologietrends ermöglicht.“

Breites Themenspektrum

Begleitend zur Messe bietet die fibit´16 ein Nonstop-Vortragsprogramm. Breiten Raum widmen die Veranstalter dabei dem Thema IT-Sicherheit. Immer wieder sind gerade kleine und mittlere Unternehmen Ziel von Hackerangriffen, Trojanern oder Viren. Die fibit bietet hier ein breites Informations- und Dienstleistungsspektrum, wie gerade diese Unternehmen ihre IT schützen können.

Weitere Themen der fibit‘16 sind beispielsweise Cloud, Online-Marketing oder IP-Telefonie. Neben dem breiten Ausstellerspektrum bieten auch wieder zahlreiche Fachvorträge eine hervorragende Gelegenheit, sich fortzubilden und neue Technologien kennenzulernen.

Die Wahl des Veranstaltungsorts soll die besondere Nähe zu Bildung, Wissenschaft und Forschung zum Ausdruck bringen. Gerade Studierende Lehrende der Hochschule Fulda sind dazu eingeladen, interessante Kontakte zu knüpfen und mehr über die ausstellenden Technologie-Unternehmen zu erfahren.

Abendveranstaltung am 7. Juli 2016

Das Programm der fibit’16 startet bereits am Donnerstag, 7. Juli mit einer Abendveranstaltung. Der  renommierte IT- und Social Media-Experte Prof. Dr. Klemens Skibicki wird zum Thema „Digitale Transformation“ sprechen. Weiter geht es am Freitagmorgen um 08.30 Uhr mit einem Business-Frühstück und einem begleitenden Vortrag zum neuen IT Sicherheitsgesetz. Um 9.00 Uhr eröffnen dann Hochschulpräsident Karim Khakzar und IHK-Vizepräsident Michael Döppner offiziell die fibit´16.  Besucherinnen und Besucher haben dann bis 18 Uhr Zeit, sich ausgiebig zu informieren sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Weitere Informationen zur fibit‘16 und Ticketbestellung unter www.fibit.de.

Bildunterschrift:
Die Macher der fibit´16 auf dem Balkon des ITZ Fulda. Von links: Petra Koch (Schriftführerin)  und Michael Frohnapfel  (Vorsitzender) beide Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. , Kaja Richter (Hochschule Fulda, Regionalmanager Christoph Burkard, IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck und Clustermanager Christian Vey (Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V.) – Foto: Regionales Standortmarketing.

 


isel Germany AG auf der fibit 2016 in Fulda

Innovation mit Weltweitem Anspruch! fibit - Technologie- und IT-Messe in Fulda

Dokument als PDF-Datei (Auszug Fulda Aktuell KW 24)

isel auf der fibit 2016 in Fulda


Neue Aluminiumprofile für vielfältige Anwendungsgebiete

Sehr geehrte Interessent,

die Firma isel Germany AG ist seit mehr als vier Jahrzehnten als internationaler Zulieferer von Komponenten für die Automatisierungstechnik und den Maschinenbau bekannt.

Die umfangreiche Produktpalette wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert und an die Marktanforderungen angepasst. Im Bereich der Aluminiumprofile haben unsere Konstrukteure mit der Profilserie „Alu-T-Profile“ nun mehr als 90 neue Profile entwickelt, die insbesondere durch ihre Leichtbauweise und einen niedrigen Preis bestechen.

Umfangreiches Zubehör rundet das Lieferprogramm ab.

Werfen Sie einen Blick in unseren Teilkatalog: Download als PDF-Datei

Die neuen Profile verfügen über eine spezielle Wabenstruktur bzw. Stegverbindungen und sind daher sehr stabil können auf Kundenwunsch rechtwinklig oder auf Gehrung geschnitten werden; weitere Oberflächenbeschichtungen (blank, farbig eloxiert, pulverbeschichtet) auf Anfrage möglich können ebenso mit Ausfräsungen und (Gewinde-)Bohrungen versehen werden eignen sich hervorragend für den Bau von Messeständen, POS-Ständern, Tischen, Regalsystemen, CNC-Maschinentischen, Mobiliar, Werkstatteinrichtungen und vielem meh.

Die bekannte Profilbaureihe S ist weiterhin in vollem Umfang inkl. Zubehör verfügbar: mehr Info

Unsere Konstrukteure realisieren in enger Zusammenarbeit mit der Produktion auch Sonderanfertigungen

–  sprechen Sie uns einfach an!

Volker Zulauf
+49 6659 981 750
Volker.Zulauf@isel.com

Felix Hohmann
+49 6659 981 779
Felix.Hohmann@isel.com

Den Teilkatalog lassen wir Ihnen auf Wunsch auch gerne in gedruckter Form per Post zukommen!

Mit freundlichen Grüßen
isel Germany AG



Torquemotor iRD 80-50

Optimal für eine erhöhte Momentenaufnahme!
Neuer verbesserter Torquemotor mit einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis!


Torquemotor iRD 80-50


Merkmale

  • verbesserte Lagerung der Rotorwelle für erhöhte Momentenaufnahme
  • liegende und stehende Ausführung
  • keine mechanischen Übertragungselemente
  • hohes Drehmoment bei kompakter Bauweise
  • sehr gute Wiederhol- und Positioniergenauigkeit
  • sehr guter Rund- und Planlauf
  • große Hohlwelle
  • Messsystem direkt auf der Rotorwelle



Optional:

  • Antriebsregler
  • größere Bauform und Leistung
  • Rundsteckverbinder
  • Bremse

Fachbericht - Handling Online

Lineareinheit - Für schnelles Verfahren


isel Lineareinheit - Für schnelles Verfahren

Wo bisher übliche Lineareinheiten mit Spindelantrieben an ihre Grenzen stoßen, spielen Lineareinheiten mit Linearmotoren ihre Vorteile aus: Sie erreichen hohe Beschleunigungswerte, fahren Positionen punktgenau an und arbeiten durch den Wegfall mechanischer Verbindungsglieder praktisch verschleißfrei. Linearmotoren kommen zunehmend in Werkzeugmaschinen sowie bei Positioniersystemen und Handlingsystemen in der Lineartechnik zum Einsatz. Für Werkzeugmaschinen und Positioniersysteme sind die Lineareinheiten mit Profilführung besonders geeignet. Beispielweise sind die Geräte der Serie iLD von Isel auf biegesteifen Aluminiumprofilen aufgebaut. Die Führungen bestehen aus Profilführungsschienen und Wellenschlitten mit Kugelumlauf. Ein magnetisches Längenmesssystem ist integriert. Diese Einheiten haben den Vorteil hoher Beschleunigungen und Verfahrgeschwindigkeiten. Die eisenbehafteten Linearmotoren erreichen hohe Dauerkräfte. Eine optional lieferbare integrierte Bremse ermöglicht auch eine vertikale Anordnung.

Quelle: www.handling.de


Jahreshauptversammlung des EH-Cluster Fulda e.V. bei Werner Schmid GmbH

Die Mitglieder des Vereins Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V. konnten im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung in den Räumen der Fuldaer Werner Schmid GmbH auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Das Technologie-Cluster hat sich schwerpunktmäßig mit den Themen AAL (Assistenzsysteme für mehr Lebensqualität) und Industrie 4.0 beschäftigt und darüber hinaus Maßnahmen zur Fachkräftesicherung seiner Mitglieder ergriffen.

Der stellvertretende Vorsitzende Robert Michaelides dankte im Rahmen der Mitgliederversammlung dem Clustermanager Christian Vey und Clustergeschäftsführer Christoph Burkard für die geleistete Arbeit. Die mehr als 20 Veranstaltungen des Vereins mit über 500 Teilnehmern hätten nicht nur fachlichen Input, sondern immer auch die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch geboten. Das Cluster, das eng mit dem Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. kooperiert und in das Regionale Standortmarketing eingebunden ist, zeigte auch auf der IT- und Technologiefachmesse Fibit sowie der Firmenkontaktmesse an der Hochschule Fulda Flagge. Ziel ist es hier, den Fachkräfte- und Ingenieurnachwuchs für die heimischen Technologieunternehmen zu fördern.

Enge Kooperationen mit der Hochschule Fulda, der Privaten Berufsakademie-Fulda sowie mit der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld und der Ferdinand-Braun-Schule Fulda spielen hier eine wichtige Rolle. Zeitsprung und EH-Cluster repräsentieren gemeinsam etwa 130 Technologie- und IT-Unternehmen mit zusammen mehr als 15.000 Beschäftigten. Joachim und Matthias Hauß, Geschäftsführer der Werner Schmid GmbH, gaben einen Einblick in die Abläufe ihres Unternehmens. Das als Stanzwerk bekannt gewordene Unternehmen beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und fertigt Werkzeuge und Präzisionsbauteile für Automobilzulieferer, den Lüftungsbau und für die Mess- und Regeltechnik. Die Werner Schmid GmbH liefert überwiegend in den hochpreisigen Sektor der Automobilbranche.

So stammen Teile der Armaturenbretter des Audi R8, des Audi Q7 oder auch des 5er BMWs aus Fulda. Im Rahmen eins Werksrundgangs konnten sich die Vereinsmitglieder über die einzelnen Fertigungsschritte von der Konstruktion der Werkzeuge, über die Metallverarbeitung mit bis zu 500-Tonnen-starken Pressen bis hin zur beinahe vollautomatischen Herstellung von Kunststoffteilen in Spritzgießtechnik informieren. Bildunterschrift: Die Mitglieder des Vereins EH-Cluster Fulda e.V. vor dem Rundgang durch die Werkshallen der Werner Schmid GmbH in Fulda. Ganz links: Matthias Hauß, ganz rechts Joachim Hauß, Bildmitte: Robert Michaelides.

Jahreshauptversammlung des EH-Cluster Fulda e.V.  bei Werner Schmid GmbH

 

Foto: Werner Schmid GmbH



Thema: 25 Jahre Deutsche Einheit

isel Germany AG in Dermbach/Thüringen | 25 Jahre deutsche Einheit
 
 
Unternehmen, die Mut machen!
isel Germany AG in Dermbach / Thüringen

Sendung vom 01.10.2015 in der Hessenschau im HR Fernsehen!

Download als mp4 Datei:

http://bit.ly/1Rjqypf (Quelle: hessenschau.de ab 6:15 min.)



Messekurier Stuttgart

 
 
Der aktuelle Messekurier zur Motek Messe 2015 steht Ihnen zum Download zur Verfügung.
 

Veranstaltungsort:

Messegelände Stuttgart | Anfahrt

Stand: 4536
Halle: 4



Robo Golf Pro Golftrainer

High-Tech aus Eichenzell Golftrainer für Clint Eastwood und Co.

Tiger Woods hat schon einen: Der "Robo Golf Pro" bringt Golfspielern und Hollywood-Größen den richtigen Abschlag bei. Hergestellt wird der High-Tech-Golflehrer von einem Unternehmen in Eichenzell.

Robo Golf Pro Golftrainer

Der "Robo Golf Pro" und sein Konstrukteur Thomas Völlinger Bild © Michael Pörtner (hessenschau.de)

Er sieht ein bisschen aus wie das uneheliche Kind von R2D2 aus dem Film "Star Wars" - am Ende des Gestänges steckt allerdings ein Golfschläger. Thomas Völlinger fasst den Griff mit beiden Händen. Abschlag: Wie von Geisterhand schwingt der Golfschläger von unten nach oben. Es surrt im Raum. "Der Schläger holt aus, wie ein Golflehrer einem das auf dem Golfplatz auch beibringen würde und zeigt wie sich der ideale Schlag anfühlt", sagt Völlinger. Er hat die Maschine "Robo Golf Pro" konstruiert. Es ist sein Baby. Die Wiege des Golfroboters steht in einer Werkshalle der Firma isel im Industriegebiet Rhön in Eichenzell-Welkers (Fulda).

Eigentlich stellt das osthessische Unternehmen komplizierte Bestandteile für die Automatisierungstechnik in der Industrie her - Produkte, die man aus Getränkecentern oder Supermärkten kennt: isel baut Rückgabeautomaten für Pfandflaschen. Der Golf-Roboter ist nur ein Nebenprodukt.

Abschläge berühmter Golfer nachspielen

Wie viel Schwung brauche ich, mit welcher Drehung führe ich den Schläger, welche Geschwindigkeit brauche ich beim Abschlag, wie viel Kraft ist erforderlich? Die Vorkenntnisse des Schülers und die gewünschten Lernziele hat der Golflehrer im angeschlossenen Notebook einprogrammiert. "Die Software ist relativ komplex. Man kann aber Fehlstellungen, die man im Schwung hat, sehr einfach korrigieren", sagt Völlinger. Das mache richtig Spaß, man erziele sehr schnell Erfolg, freut sein der Konstrukteur. So ließen sich sogar Abschläge berühmter Golfer nachspielen.

Erfunden hat den Golfroboter der Berliner Professor für Maschinenbau Eric Grädener, der lange Zeit nach einem Hersteller suchte. Denn um den Abschlag zu simulieren, braucht eine Maschine sieben Achsen im Raum, die in einem einzigen Punkt münden - keine leichte Aufgabe. Die Firma isel wagte sich daran. Gegründet wurde das Unternehmen Isel 1972, der Name setzt sich aus den ersten Buchstaben des Firmengründers Hugo Isert und dem Wort "Elektronik" zusammen. Das Unternehmen hat insgesamt 300 Beschäftigte, 90 Mitarbeiter sind es in Eichenzell.

Vom "Robo Golf" gibt es bisher erst 20 Stück, aber die Nachfrage sei riesig, sagt Vertriebsleiter Andreas Trabert. Golfstar Tiger Woods habe schon einen, und Clint Eastwood auch. In Deutschland ist der Roboter nur über Umwege zu bekommen. Der Vertrieb laufe ausschließlich über die USA, dem großen Golfland mit eigenen Golf-Fernsehsendern.

Nach Europa komme der Golfroboter also nur als Re-Import. Bis zum Jahresende will isel den 100. Golfroboter verkauft haben. Stückpreis: 150.000 US-Dollar.

Von Michael Pörtner (hr-iNFO)
Veröffentlicht am 22.07.15 um 12:06 Uhr
Quelle: hessenschau.de



Besuch der Regelschule Dermbach bei isel Germany AG

Heute bekamen Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse einen kleinen Einblick in die Arbeitswelt.

Besuch der Regelschule Dermbach bei isel Germany AG

Bei einer Unternehmensbesichtigung im Werk Dermbach stellten unsere Auszubildende ihren Betrieb, die Produktpalette,
Fertigungsabläufe sowie die möglichen Ausbildungsberufe vor.

Besuch der Regelschule Dermbach bei isel Germany AG

Nach dieser Präsentation wurde eine Werksbesichtigung durchgeführt und die Schüler konnten sich an einer isel-CNC-Maschine personalisierte Schlüsselanhänger fräsen.